Anzeige

Doktoratsprogramm

Anbieter:
Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Dr.
Dauer:
6 Semester
Studienort(e):
Graz/Schloss Seggau, Steiermark, Österreich
Logo Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau

Das Programm

Dr. sci. (Gesundheitswissenschaft)
Dr. sci. (Psychologie/Tiefenpsychologie)
Dr. edu. (Erziehungs- und Bildungswissenschaft)

Die Programme wenden sich an Personen mit vorgängigem Masterabschluss (oder einem Äquivalent) und mit Berufserfahrungen, die berufsbegleitend ein innovatives Forschungsprojekt, oft aus dem eigenen beruflichen Umfeld, bearbeiten wollen.

Den Blick für mögliche Forschungsthemen schärfen, die eigenen angestammten Kompetenzen fruchtbar machen, geeignete Forschungsfragen formulieren, ein umsetzbares Studien- und Forschungsdesign entwickeln, Kooperationen eingehen, das Dissertationsvorhaben managen, theoretische Grundlagen erörtern, Daten sammeln, auswerten, darstellen, diskutieren und in publikationsfähige Form bringen.
Dabei unterstützten der interdisziplinäre Staff - bestehend aus Gesundheitswissen-schaftlerInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Erziehungs- und Bildungswissen-schaftlerInnen, ExpertInnen aus  Medizin und Statistik -  sowie Kommunikation und Gruppenarbeit mit den anderen TeilnehmerInnen.

Mögliche praxisorientierte Forschungsthemen kommen z. B. aus den Bereichen Gesundheitswissenschaft, Gesundheitsförderung, Public Health, Saluto­genese, Psychologie, Tiefenpsychologie, Psychotherapiewissenschaft, Bildungs­wissen­schaft, Soziale Arbeit, Erwachsenenbildung, Train the Trainer …

Unterstützung, Empowerment, Kommunikation und Kooperation sind auch in den begleitenden Gruppenworkshops und in den theoretischen Lehrveranstaltungen zentral. Wichtig ist der interdisziplinäre Austausch unterschiedlicher Berufs- und Erfahrungsbereiche sowie unterschiedlicher Perspektiven der Forschung und Öffentlichkeitsarbeit. Da ebenso konventionelle wie „nicht-mainstream“- (komplementäre, integrative, alternative, reformorientierte) Themen behandelt werden können, sollten InteressentInnen Pioniergeist mitbringen.

Dass Bildung neben dem kognitiven auch den emotionalen Aspekt und das persönliche Wachstum einbeziehen kann, erleben die TeilnehmerInnen in eigener Anschauung. In vernetzter, bedarfsorientierter Betreuung wird eine monographische Dissertation + Einzelpublikation erstellt oder eine kumulative Dissertation durch peer reviewte Einzelpublikationen in Fachjournalen.

In diesem berufsbegleitenden Programm ergänzen einander Fernlehre, Wochenend-Workshops und Projektarbeit.

Philosophie
  • In den “komplementären” und “reformierten” Bereichen des Gesundheits- und Bildungssystems innovative Forschungsfragen stellen, wissenschaftlich bearbeiten, diskutieren und publizieren
  • Interdisziplinäre, interhierarchische und internationale Brücken schlagen
  • Die individuelle angestammte Kompetenz nutzen, Praxisbezug behalten
  • Selbst in Entwicklung bleiben

Zielgruppe

Sie sind

Angehörige/r eines Gesundheits-, sozialen oder pädagogischen Berufsfeldes und/oder AbsolventIn einer sonstigen relevanten akademischen Ausbildung und haben durch Stammausbildung oder Fort-/Weiterbildung bereits einen Mastergrad oder eine äquivalente Qualifikation (Magister, Diplom, psychotherapeutisches Fachspezifikum oder Vergleichbares …)

Sie bringen mit
  • Interesse an einem eigenen innovativen Forschungsprojekt, z.B. aus dem beruflichen Umfeld, oder der Teilnahme an einem Projekt des Interuniversitären Kollegs zu Gesundheits- oder Bildungsfragen
  • Interesse an qualitativer, quantitativer oder Einzelfall-Forschung
  • Interesse an exemplarischen, individuell und sozial fördernden Lehr- und Lernsituationen einschließlich Workshops, Fernlehre und kontinuierlicher tiefenpsychologischer Arbeit
  • Eignung zur inter-hierarchischen und interdisziplinären Vernetzung
  • Bereitschaft zu vertiefter Selbst- und Kommunikationserfahrung
  • Interesse an weiterer fachlicher und persönlicher Entwicklung und Qualifikation bezüglich Berufszufriedenheit / Forschung / Lehre / Öffentlichkeitsarbeit
Sie wollen
  • Forschungsergebnisse und gewonnene Erkenntnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen
  • Ihre akademisch-wissenschaftliche Kompetenz erweitern und nachweisen

Inhalt

Zur Zielsetzung des Curriculums gehören:
  • den Blick für mögliche Forschungsthemen schärfen, die eigenen angestammten Kompetenzen fruchtbar machen, geeignete Forschungsfragen formulieren, ein umsetzbares Forschunsdesign entwickeln, Kooperationen eingehen, das Dissertationsvorhaben managen, theoretische Grundlagen erörtern, Daten erheben, auswerten, darstellen, diskutieren und in publikationsfähige Form bringen.
  • Fachliche Vertiefung erfolgt nach eigener Wahl unter Berücksichtigung  fachwissenschaft-licher, tiefenpsychologischer und salutogenetischer Aspekte
  • Fallsupervision/Balint-Arbeit in der Kleingruppe
  • Reflexion der angestammten Kompetenzen, didaktische Gestaltung von Vorträgen und Präsentation
  • Wissenschaftliches Schreiben und Publizieren

Struktur

Workshops im Schloss Seggau bei Graz (mit individueller online-Alternative) viermal pro Jahr (Herbst, Winter, Frühjahr, Sommer),
Freitag - Sonntag, über 6 Semester; begleitend in 2 Semestern Internet-unterstütze Fernlehre mit persönlichem Tutoring und in Semester 1 – 6 bedarfsorientierte Betreuung des Forschungsprojektes.

Abfassung einer monographischen Dissertation

Vorgehen analog der Erstellung einer Masterthesis und ggf. nachträgliche Fachpublikation, weitere Details analog kumulativer Dissertation, s.u.

Abfassung einer kumulativen Dissertation

  • Jahr 1: Fragestellung und Exposé zur Forschungsarbeit, erste Publikation z.B. ausgehend von der Masterthesis, begleitend Theorie, Supervision und Selbsterfahrung; Teamarbeit beim Publizieren
  • Jahr 2: Bericht zur Forschungsarbeit und weitere Publikationen, begleitend Theorie, Supervision und Selbsterfahrung; Teamarbeit beim Publizieren
  • Jahr 3: Fortführung der Forschungsarbeit, begleitend Theorie, Supervision und Selbsterfahrung, Abfassung der Dissertation, Verteidigung der Dissertation, Abschlussworkshop, Promotion.
Eine Anmerkung aus gegebenem Anlass: Ein Vorteil der Fernlehre ist, dass einzelne Wochenendworkshops statt im Schloss Seggau bei Graz ggf. auch via Internet organisiert werden können.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten ca.
€ 17.400,-

6 Semesterbeiträge zu je € 2.900,-,
Inklusive aller verbindlichen Studienmaterialien, externer Graduierungsgebühr und ggf. Workshop-Catering.

Zugangsbedingungen wie oben beschrieben. Nach Besuch unserer Website (www.inter-uni.net) und ggf. Klärung von Fragen per E-Mail ersuchen wir Sie, uns für ein telefonisches Informations- und Vorgespräch zu kontaktieren (s.u.: Information und Studienberatung).

Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch

Wir bieten Ihnen

  • über sechs Semester Dissertations-Workshops im Hinblick auf eine Promotion
  • Treffen im Schloss Seggau im Süden von Graz, viermal pro Jahr
  • individuelle Betreuung der eigenen wissenschaftlichen Arbeit (die auf der Grundlage der vorangegangenen Master-Thesis oder weiterer Daten aus dem Forschungspool des Kolleg aufbauen kann), der Abfassung von weiterführendem Exposé, der weiterführenden Forschungsarbeit, des Forschungsberichtes, ggf. der eigenen Publikationen in peer-reviewten Medien einschließlich Coaching im peer-review Prozess, sowie Coaching bei der Abfassung der Dissertation
  • wissenschaftliche Supervision durch Lehrkräfte mit Venia docendi / Habilitation: Günther Dietrich, Christian Endler, Werner Lenz, Wilhelm Mosgöller, Roswith Roth und weiteren
  • psychosoziale Supervision in der kontinuierlichen Kleingruppe

Neustart 2020

06. - 08. November
Informationsmaterial anfordern Logo Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau 
         Doktoratsprogramm

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Logo Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau 
           Doktoratsprogramm

Der Anbieter

Das Interuniversitäre Kolleg Graz / Schloss Seggau ist eine seit 2000 bestehende Forschungs- und Bildungsplattform für lebenslanges Lernen, die im Rahmen eines länderübergreifenden EU-Projektes „Leonardo da Vinci“ entwickelt wurde und zunächst Master-Lehrgänge universitären Charakters anbot. Die Programme werden in Zusammenarbeit mit einer EU-Universität, der Warschau Management University, Collegium Humanum (www.humanum.pl/de), vertreten durch ihre österreichische Außenstelle, angeboten. Sie werden nach den Vorgaben des österreichischen Wissenschaftsministeriums gem. §27a Hochschulqualitätssicherungsgesetz bei der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQA) gemeldet. Im Unterschied zu den Abschlüssen grundständiger Studien handelt es sich bei diesem MSc um einen Weiterbildungsmaster, dessen Verwendung für Ihre Karriereplanung Sie ggf. vorab mit dem Dienstgeber abstimmen sollten. In Österreich kann der durch die polnische Universität verliehene Grad ohne Herkunftsangabe verwendet werden. 

Die Qualitätssicherung des Angebots erfolgt nach üblichen nationalen und internationalen Standards.

Zur Wahl zwischen vor Ort und online Workshops: Die vor Ort Workshops finden im Schloss Seggau im Süden von Graz statt, das mit modernen Konferenz- und Seminar­räumlichkeiten ausgestattet ist und eine inspirierende Umgebung für Begegnungen und schöpferische Arbeit bietet. Wenn einzelne TeilnehmerInnen umständehalber nicht vor Ort sein können, wird eine online-Alternative bereitgestellt. Auch wenn ein Workshop umständehalber zur Gänze online abgehalten werden muss, sorgen Gruppenarbeit, Vorträge etc. für die Kontinuität der Lehre und den Zusammenhalt der Beteiligten.

Studienberatung

Kontakt

Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau

Petrifelderstraße 4
8042 Graz
Österreich
Anfahrt | Lageplan