Dr. (Education): Lifelong Learning - Bildung/Erziehung - Weiterbildung

Anbieter:
Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Dr.
Dauer:
6 Semester
Studienort(e):
Graz/Schloss Seggau, Steiermark, Österreich
Logo Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau

Das Programm

Bildungsprobleme finden seit einigen Jahren vermehrtes öffentliches Interesse. Ausgleich von sozialer Benachteiligung, Förderung individueller Kompetenzen in Kindheit und Jugend sowie Bildungschancen Erwachsener im Erwerbsleben und im Alter stehen zur Diskussion. Das europäische Bildungskonzept des „Lebenslangen Lernens“ öffnet den Blick auf das gesamte Bildungswesen und ermutigt Forschung und Praxis, neue Modelle für Bildung und Weiterbildung zu erproben.

Das Spektrum lebensbegleitender Bildung eröffnet einen weiten thematischen Horizont: von der Elementar- und Schulbildung über die berufliche und tertiäre Bildung bis zur Erwachsenenbildung in allen Lebensstufen. Inhaltlich können z.B. Fragen der Bildungsorganisation, der Professionalisierung, der Entwicklung von Curricula oder von Angeboten zur Weiterbildung in einschlägigen Fach- oder Berufsbereichen, der Evaluation, der Qualitätssicherung, der Beratung, der Integration und Diversität und nicht zuletzt der Kooperation verschiedener Institutionen betroffen sein.

Das Programm zum Doktorat in Education (Erziehungs- und Bildungswissenschaften) (180 ECTS-Punkte) wendet sich an Personen mit vorgängigem Masterabschluss (oder äquivalent, z.B. Bakkalaureat und Weiterbildungen bzw. Berufserfahrung), die berufsbegleitend ein innovatives Forschungsprojekt, oft aus dem eigenen beruflichen Umfeld, bearbeiten wollen.

Den Blick für mögliche Forschungsthemen schärfen, die eigene angestammte Kompetenz fruchtbar machen, geeignete Forschungsfragen formulieren, ein umsetzbares Studiendesign entwickeln, Kooperationen eingehen, das Projekt managen, Daten sammeln, auswerten, darstellen, diskutieren und in publikationsfähige Form bringen … darin unterstützt der interdisziplinäre Staff aus Pädagogik, Psychologie und Psychotherapie, Erziehungs- und Bildungswissenschaften sowie Statistiker, federführend Em. Prof. Dr. Werner Lenz (Emeritus Erziehungswissenschaften) Ihre Einzel- und Gruppenarbeit. Neben der wissenschaftlichen Zielsetzung helfen wir Ihnen, die Bedeutung Ihres Vorhabens für die Praxis zu klären.

Mögliche Forschungsthemen kommen aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Psychotherapiewissenschaften, Erziehungswissenschaften, Bildungswissenschaften und deren Schnittstellen. Als Projekte können Sie auch theoriegeleitete Reflexion und Datenerhebung (qualitativ oder quantitativ) über Zusammenhänge von Bildung und gesellschaftlicher Entwicklung, über das Verhältnis von Rationalität und Emotionalität oder über die Struktur von Bildungs- und Lernprozessen wählen.

Unterstützung/Empowerment, Kommunikation und Kooperation sind auch in den begleitenden Gruppenworkshops und in den theoretischen Lehrveranstaltungen zentral. Wichtig ist der interdisziplinäre Austausch unterschiedlicher Berufs- und Erfahrungsbereiche sowie unterschiedlicher Perspektiven der Forschung und Öffentlichkeitsarbeit. Da ebenso konventionelle wie „nicht-mainstream“- (reformorientierte) Themen behandelt werden können, sollten Sie als InteressentIn Pioniergeist mitbringen.

Dass Bildung neben dem kognitiven auch den emotionalen Aspekt und das persönliche Wachstum einbeziehen kann, erleben Sie als TeilnehmerIn in eigener Anschauung. In engmaschiger, bedarfsorientierter Betreuung wird eine monographische Dissertation + Einzelpublikation erstellt oder eine kumulative Dissertation durch peer reviewte Einzelpublikationen in Fachjournalen.

In diesem berufsbegleitenden Programm ergänzen einander Fernlehre, Wochenend-Workshops und Projektarbeit.

Berufsfeld / Zielpublikum

Sie
  • sind AbsolventIn einer im weiteren Sinn bildungsrelevanten Ausbildung
  • haben durch Stammausbildung oder Fort-/Weiterbildung bereits einen Mastergrad oder eine äquivalente Qualifikation (Magisterium, Diplom, Master Donauuniversität Krems, Master FH, psychotherapeutisches Fachspezifikum)
  • haben in der Regel Erfahrung in einem einschlägigen Beruf
Sie bringen mit
  • Interesse an einem eigenen innovativen Forschungsprojekt, z.B. aus dem beruflichen Umfeld, oder der Teilnahme an einem Projekt des Interuniversitären Kolleg
  • Interesse an qualitativer, quantitativer oder Einzelfall-Forschung
  • Interesse an einer exemplarischen Lehr- und Lernsituation einschließlich Workshops, Fernlehre und kontinuierlicher tiefenpsychologischer Arbeit
  • Eignung zur inter-hierarchischen und interdisziplinären Vernetzung
  • Bereitschaft zu vertiefter Selbst- und Kommunikationserfahrung
  • Interesse an weiterer fachlicher und persönlicher Qualifikation für Berufszufriedenheit / Forschung / Lehre / Öffentlichkeitsarbeit
Sie wollen
  • Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen
  • Ihre akademisch-wissenschaftliche Kompetenz erweitern und nachweisen

Schwerpunkte / Curriculum

  • Tiefenpsychologische Aspekte
  • Salutogenetische Aspekte
  • Wissenschaftliche Aspekte
  • Den Blick für mögliche Forschungsthemen schärfen, die eigene angestammte Kompetenz fruchtbar machen, geeignete Forschungsfragen formulieren, ein umsetzbares Studiendesign entwickeln, Kooperationen eingehen, das Projekt managen, Daten sammeln, auswerten, darstellen, diskutieren und in publikationsfähige Form bringen
  • Aspekte von Entwicklung und Bildung
  • Entwicklungspsychologie und Sozialisationsforschung
  • Fallsupervision /Balint-Arbeit in der Kleingruppe
  • Reflexion der angestammten Kompetenz, Vortragsgestaltung
  • Wissenschaftliches Publizieren

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten
€ 17.400 = 6 Semesterbeiträge zu € 2.900.
Inklusive aller verbindlichen Studienmaterialien.

Zugangsbedingungen
Wie oben beschrieben. Nach Besuch unserer Website (www.inter-uni.net) und ggf. Klärung von Fragen per E-Mail (college@inter-uni.net) sollte ein telefonisches Informations- und Vorgespräch geführt werden (0043 316) 30 25 64.

Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch

Struktur

Workshops im Schloss Seggau bei Graz viermal pro Jahr (Herbst, Winter, Frühjahr, Sommer) Fr. – So. über 6 Semester; begleitend in 2 Semestern Internet-unterstütze Fernlehre mit persönlichem Tutoring und in Semester 1 – 6 bedarfsorientierte Betreuung des Dissertationsprojektes.

Upgrade

Bei intensiver schriftlicher Auseinandersetzung mit begleitendem Fernlehrmaterial zum Curriculum kann ein integrierter Studienabschnitt mit dem Master of Education (M.Ed.) abgeschlossen werden.

Neustart 2018

02. - 04. November 2018

Informationsmaterial anfordern
Ich bitte um:
Logo Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau 
           Dr. (Education): Lifelong Learning - Bildung/Erziehung - Weiterbildung
Dr. (Education): Lifelong Learning - Bildung/Erziehung - Weiterbildung - Der Anbieter

Der Anbieter

Das Interuniversitäre Kolleg Graz / Schloss Seggau beherbergt seit 2000 eine Forschungs- und Bildungsplattform für lebenslanges Lernen, die im Rahmen eines länderübergreifenden EU-Projektes „Leonardo da Vinci“ entwickelt wurde, bis 2012 Master-Lehrgänge universitären Charakters anbot und seither ihr Know-how den Außenstellen verschiedener Universitäten zur Verfügung stellt.

Die Programme werden in transnationalen Zusammenarbeiten von verschiedenen Universitätspartnern angeboten, im Falle der Doktorates (Education) von der UCN, Nicaragua (www.ucn-eu.net). Sie wurden durch das österreichische Wissenschaftsministerium nach § 27-28 Hochschulqualitätssicherungsgesetz registriert und bei der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria eingetragen.

In Österreich sind die akademischen Grade uneingeschränkt und ohne Herkunftsangabe führbar, werden als nicht-europäische Grade aber amtlicherseits nicht in Dokumente (Reisepass, Führerschein) eingetragen. In Sonderfällen stehen für die Promotion auch weitere – europäische – Universitätspartner zur Verfügung. Die vor Ort Workshops finden im Schloss Seggau im Süden von Graz statt, das mit modernen Konferenz- und Seminarräumlickeiten ausgestattet ist und eine inspirierende Umgebung für Begegnungen und schöpferische Arbeit bietet.

Studieren in Graz/Schloss Seggau

Graz ist die Hauptstadt der Steiermark und eine der Kulturhauptstädte Europas. Mehrere Universitäten, Fach-hoch¬schulen und eben das Interuniversitäre Kolleg haben hier ihren Sitz. Zahlreiche wissenschaftliche und kulturelle Veranstaltungen prägen das Bild und das Flair dieser Stadt südlich der Alpen.

Studienberatung

Dr. (Education): Lifelong Learning - Bildung/Erziehung - Weiterbildung - Studienberatung und Information
Kontakt

Interuniversitäres Kolleg Graz / Schloss Seggau

Petrifelderstraße 4
8042 Graz
Österreich
Anfahrt | Lageplan
Tel:
(0043 316) 42 38 13
E-Mail:
christian.endler@inter-uni.net
Website: