Seilbahnen

Anbieter:
Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Master M.Sc.
Dauer:
5 Semester
Studienort(e):
Dornbirn, Vorarlberg, Österreich
Logo Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg
Master M.Sc., Seilbahnen - Das Studium

Das Programm

Das Fachexperten- und Masterprogramm Seilbahnen - Engineering & Management dient dem Erwerb von wissenschaftlich fundierter und praxisorientierter Kompetenz in Management und Technik bei Seilbahnen. Lehrgangsziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Kenntnisse aus folgenden Teilgebieten zu vermitteln:
  • Relevantes Ingenieurwissen der Seilbahntechnik
  • Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
  • Seilbahnrecht
  • Bereichsübergreifende Themen in der Seilbahnbranche
Die Vermittlung des Lehrinhalts erfolgt durch einen allgemeinen Teil für jede Lehrgangsteilnehmerin / jeden Lehrgangsteilnehmer und daran anschließend die spezifische Ausbildung mit Schwerpunkt Technik (Vertiefung Engineering) oder mit Schwerpunkt Wirtschaft (Vertiefung Management).

Im Masterprogramm werden insbesondere Führungs-, Management- und Problemlösungskompetenzen vermittelt und die Fachkenntnisse im Rahmen einer Masterarbeit vertieft.
Peter Sedivy, DI Dr
Wissenschaftliche Leitung
Master M.Sc., Seilbahnen - Berufsfeld / Zielpublikum

Berufsfeld / Zielpublikum

Der Hochschullehrgang richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen und Einrichtungen in der Seilbahnbranche, aber auch an seilbahninteressierte Personen im Umfeld.

Dazu zählen insbesondere:
  • Planer
  • Dienstleister
  • Hersteller
  • Betreiber
  • Behörden
Master M.Sc., Seilbahnen - Schwerpunkte / Curriculum

Schwerpunkte / Curriculum

  • Seilbahnbau allgemein
    • Seilbahnsysteme
    • Anwendungsbereiche der Seilbahnen
    • Personen-Gütertransport
    • Seilbahnen im urbanen Bereich
  • Gesetzliche Vorgaben
    • EU-Richtlinie
    • Seilbahngesetz
    • Verordnungen
    • Beförderungsbedingungen
    • Betriebsvorschriften
  • EU-Vorgaben (Zertifizierungen, Sicherheitsbericht)
  • Technik
    • Seilbahntechnik
    • Seile
    • Mechanik
    • Antriebstechnik
    • Elektrotechnik
    • Verbindungstechnik
    • Konstruktionen
    • Instandhaltung
  • Projektmanagement (Planung und Projektierung von Skigebieten)
  • Seilbahnwirtschaft (Prozesse und Anwendungen, Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen, Lebenszyklusberechnungen LCC)
  • Arbeitnehmerschutz
  • Betriebsführung (Kommunikation, Dokumentation)
  • Beschneiung
  • Dienstleistung (Service, Betrieb)
Vertiefung Engineering:
  • Seilstatik
  • Konstruktionstechnik
  • Festigkeitslehre und Mechanik
  • Werkstofftechnik
  • Steuerungstechnik
  • Bautechnik
  • Instandhaltung
  • Akustik
  • Schwingungslehre
Vertiefung Management
  • Betriebsorganisation und Prozesse
  • Investitionsgütermanagement (Investitionsrechnung,
    Finanzierung, Budget, Controlling)
  • Markenbildung - Marketing
  • Materialeinkauf/Logistik
  • Gesetzliche Vorgaben (Detailbearbeitung sowie
    Umweltschutz/UVP)
  • Beschneiungsmanagement
  • Pistenbetrieb (Rettung/Sicherung/Leitsystem/Lawinen)
  • Pistenpräparierung
  • Ticketmanagement
  • Krisenkommunikation u. Medienarbeit

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Nächster Start: 10.9.2019
Ab 15.9.2018 werden Bewerbungen entgegengenommen.

Kosten:
  • EUR 9.900,00: Akademische/r Fachexperte/in für Seilbahnen-Engineering bzw. Seilbahnen-Management, 4 Semester
  • EUR 11.900,00: Master of Science, M.Sc., 5 Semester
In diesem Betrag sind die Lehrgangsunterlagen, die Prüfungsgebühren und die ÖH-Beiträge enthalten.

Zugangsvoraussetzungen Fachexpertenprogramm:
  • Zugang über Matura: HTL-Matura und 1 Jahr Berufserfahrung oder AHS/BHS-Matura und 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • Zugang über Fachschule HTL: 3 Jahre Berufserfahrung
  • Zugang über Lehrabschluss Seilbahntechnik: 1 Jahr Berufserfahrung
  • Zugang über facheinschlägigen Lehrabschluss: 3 Jahre Berufserfahrung
  • Zugang über wirtschaftliche Fachschule: 3 Jahre Berufserfahrung
Die facheinschlägige Berufserfahrung nach Abschluss der jeweiligen Ausbildung ist durch Vorlage eines Referenzschreibens des Arbeitgebers oder bei Tätigkeit als Selbständiger durch entsprechende Nachweise zu belegen, in denen Art und Umfang der Tätigkeit angegeben sind.

Zugangsvoraussetzungen Masterprogramm:
  • Abgeschlossenes technisches oder wirtschaftliches Hochschulstudium mind. Bachelor Niveau (180 ECTS) und 1-jährige einschlägige Berufserfahrung oder
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (nicht technisch oder nicht wirtschaftlich) mind. Bachelor Niveau und 3-jährige einschlägige Berufserfahrung oder
  • abgeschlossenes Hochschulstudium, mind. Bachelor Niveau ohne weitere einschlägige Berufserfahrung, wenn der Antragsteller einen Beruf ausübt, bei dem das erwerbbare Wissen aus dem Lehrgang in hohem Maße berufsfördernd ist.
  • Um die Qualität des Hochschullehrgangs zu sichern, wird die Anzahl der Studierenden auf 22 Personen begrenzt. Neben der Zulassung durch die wissenschaftliche Leitung ist sowohl ein Interview als auch die Einzahlung des Teilnahmebetrages Voraussetzung für die Aufnahme zum Hochschullehrgang.
Studienorganisation:
Berufsbegleitend in Blockwochen (Montag bis Samstag) von September bis November und April bis Juli.

Abschluss:
  • Akademische/r Fachexperte/in für Seilbahn-Engineering bzw. Akademische/r Fachexperte/in für Seilbahn-Management, Zeugnis der FH Vorarlberg
  • oder Master of Science in Ropeways Engineering (M.Sc.) bzw. Master of Science in Ropeways Management (M.Sc.), Zeugnis und Diplom der FH Vorarlberg

Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch
Auslandsaufenthalt: nicht möglich

Der Hochschullehrgang wird in beiden Varianten in deutscher Unterrichtssprache durchgeführt.

Profil:

  • Kombination von technischen und wirtschaftlichen Lehrinhalten
  • individuelle Betreuung der Studierenden
  • Dozentinnen und Dozenten aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz
  • 12 Blockwochen (Montag bis Samstag) - abgestimmt auf die Branche

Leistungsbewertung

Die Leistungen der Studierenden werden in den Grundlagenfächern, der entsprechenden Vertiefungsrichtung durch schriftliche Klausuren sowie Seminararbeiten beurteilt. Zum Abschluss der Lehrgangsvariante „Akademische/r Fachexperte/in“ ist im vierten Semester eine praxisnahe Abschlussarbeit nach wissenschaftlichen Grundsätzen zu verfassen.

Die Abschlussarbeit wird vor dem zuständigen Prüfungsgremium präsentiert und verteidigt. Für das Masterprogramm ist im vierten Semester eine Vorstudie zu verfassen, die dann im fünften Semester als Masterarbeit weitergeführt wird. Nach der wissenschaftlichen Begutachtung muss die Masterarbeit in einer mündlichen Abschlussprüfung vor einer Kommission präsentiert und verteidigt werden.
Informationsmaterial anfordern
Ich bitte um:
Logo Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg 
          Master  Seilbahnen
Master M.Sc., Seilbahnen - Der Anbieter

Der Anbieter

Schloss Hofen Wissenschaft & Weiterbildung ist die Tochtergesellschaft der FH Vorarlberg und organisiert als Schnittstelle zur Wirtschaft und zu anderen Hochschulen berufsbegleitende akademische Weiterbildungs- und Master-Programme für Berufstätige (Integrated Product Development, International Management, Supply Chain Engineering und Mikro- und Nanotechnik). Durch Kooperationen mit Universitäten und Fachhochschulen im In- und Ausland können in diesem Rahmen renommierte FachdozentInnen für die Lehre gewonnen werden. Die Fachhochschule Vorarlberg lehrt und forscht in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Gestaltung und Soziales. Dabei leitet die fachübergreifende Verknüpfung dieser Wissensgebiete ihr Handeln sowohl in der Aus- und Weiterbildung als auch in Forschung und Entwicklung.
Master M.Sc., Seilbahnen - Studieren in Dornbirn

Studieren in Dornbirn

Dornbirn befindet sich im Vierländereck Österreich, Schweiz, Deutschland und Liechtenstein. Die größte Stadt Vorarlbergs ist Standortgemeinde der Fachhochschule Vorarlberg. Metropolen wie Zürich, München und Mailand sind in maximal 3 Autostunden leicht und rasch erreichbar.

Vorarlberg: 380.000 Einwohner; hoher Freizeit- und Kulturwert; im Winter ein Ski- und Snowboardparadies, im Sommer eine wunderbare Wanderwelt; kulturell gibt es ein breites Angebot, z.B. von den international bekannten ”Bregenzer Festspielen” bis hin zu alternativen Kleinfestivals.

Dornbirn: 47.000 Einwohner, das wirtschaftliche Zentrum Vorarlbergs; ca. 10 km vom Bodensee entfernt; jährlich finden hier internationale Kongresse und die bekannte ”Dornbirner Messe” statt.

Studienberatung

Kontakt

Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg

Hofer Straße 26
6911 Lochau
Österreich
Anfahrt | Lageplan
Tel:
+43 5574 4930 430
Fax:
+43 5574 4930 493
E-Mail:
info@schlosshofen.at
Website: