Anzeige

Universitätslehrgang Business Law - Corporate and Contract Law

Anbieter:
Universität Innsbruck
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Master of Business Law (M.B.L.)
Dauer:
4 Semester
Studienort(e):
Innsbruck, Tirol, Österreich
Logo Universität Innsbruck

Das Programm

Europäisierung, Globalisierung, Technisierung und die zunehmende Komplexität haben das Leben, insbesondere auch die Wirtschaft und das Recht, noch schneller und durchgreifender verändert als dies in früheren Perioden der Fall war. Diese Entwicklung hat die Rechtsberufe, insbesondere die klassischen Berufe der/des Anwältin/Anwalts und Notarin/Notars, vor neue Herausforderungen gestellt. Gefragt sind Juristinnen und Juristen mit rechtlicher Generalkompetenz, spezialisierter wirtschaftsrechtlicher Befähigung und mit Grundeinsichten in ökonomische Abläufe und Zusammenhänge.

Das klassische Rechtsstudium kann als universaljuristische Ausbildung die spezifischen, praxisbezogenen Anforderungen dieser Berufe nicht komplett abdecken. Erforderlich sind zusätzliche Kenntnisse und Kompetenzen in spezifischen Materien des Rechts, ökonomische Kenntnisse sowie fremdsprachliche und kommunikative Kompetenzen. Der Universitätslehrgang „Business Law – Corporate and Contract Law“  vermittelt den im Rechtsleben stehenden Juristinnen und Juristen berufsbegleitend jene über das universitäre Studium der Rechtswissenschaften hinausgehenden Kenntnisse und Kompetenzen, die im Hinblick auf die Anforderungen der modernen Berufspraxis essentiell geworden sind.

Dabei geht es keineswegs nur um aktuelle Spezial-kenntnisse, sondern wesentlich um die Befähigung, sich auf der Grundlage eines fundierten Struktur- und Methodenwissens in künftige Veränderungen und Neuerungen schnell und kompetent einzuarbeiten und Rechtsfragen sachgerecht und erfolgreich zu lösen. Das Ziel des Universitätslehrganges „Business Law – Corporate and Contract Law“ ist somit die/der fachlich kompetente und flexible Wirtschaftsjuristin/Wirtschaftsjurist, für die/den Neuerungen keine Hürde, sondern eine Herausforderung darstellen.

© iStockphoto

Zielgruppe

In den Universitätslehrgang können Personen aufgenommen werden, die ein rechtswissenschaftliches Studium an einer Universität abgeschlossen haben, welches den berufsrechtlichen Anforderungen gemäß § 6a NO und § 3 RAO entspricht ( § 2 Abs 2 des Curriculums des ULG Business Law). Aufgenommen werden können somit Absolventen eines universitären Studiums des österreichischen Rechts, wobei die Studiendauer mindestens vier Jahre mit einem Arbeitsaufwand von zumindest 240 ECTS-Anrechnungspunkten zu betragen hat.

Schwerpunkte / Curriculum

1. Semester
  • Pflichtmodul 1: Unternehmens- und Gesellschaftsrecht
  • Pflichtmodul 3: Grundlagen des Wirtschaftsrechts
  • Pflichtmodul 4: Steuerrecht und Finanzstrafrecht
  • Pflichtmodul 5: Rechnungswesen
  • Pflichtmodul 2: Europarecht
2. Semester
  • Pflichtmodul 6: Rechnungswesen II
  • Pflichtmodul 7: Schutz des geistigen Eigentums
  • Pflichtmodul 8: Privatstiftungsrecht
  • Pflichtmodul 9: Internationales Privatrecht, E-Commerce
  • Pflichtmodul 10: Immobilienrecht
  • Pflichtmodul 11: Arbeitsrecht
  • Pflichtmodul 12: Rechtsenglisch
3. Semester
  • Pflichtmodul 13: Versicherungs- und Bankenrecht
  • Pflichtmodul 14: Wettbewerbsrecht
  • Pflichtmodul 15: Gründung und Umgründung von Unternehmen
4. Semester
  • Pflichtmodul 16: Unternehmenserwerb (M&A)
  • Modul 17: Unternehmen in der Krise
  • Modul 18: Rhetorik, Verhandlungsführung, Kommunikation

Durchführung

Die Lehrveranstaltungen finden jeweils in Blockform statt, wobei die Vorlesungen jedes Moduls an jeweils zwei aufeinanderfolgenden Freitagen und Samstagen mit mehrwöchigen Abständen zwischen den Modulen abgehalten werden.

Aufnahme und Zulassung

In den Universitätslehrgang können Personen aufgenommen werden, die ein rechtswissenschaftliches Studium an einer Universität abgeschlossen haben, welches den berufsrechtlichen Anforderungen gemäß § 6a NO und § 3 RAO entspricht ( § 2 Abs 2 des Curriculums des ULG Business Law).

Um eine möglichst hohe Qualität zu  gewährleisten, werden maximal 25 TeilnehmerInnen zugelassen. Die Zulassung ist bedingt durch das Erreichen einer für die Durchführung wirtschaftlich notwendigen Mindestzahl an TeilnehmerInnen.

Bewerben sich mehr als 25 Personen für die Teilnahme am Universitätslehrgang, erfolgt die Auswahl jener Personen, die zum Lehrgang zugelassen werden, durch die Lehrgangsleiterin/den Lehrgangsleiter nach objektiven Kriterien, wie der einschlägigen Berufspraxis oder der Vorbildung.

Kosten:
Die Studiengebühren belaufen sich auf 2.500 Euro pro Semester, insgesamt somit auf 10.000 Euro.
Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Universität Innsbruck anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Logo Universität Innsbruck 
           Universitätslehrgang Business Law - Corporate and Contract Law

Der Anbieter

Die Universität Innsbruck sieht ihre zentralen Aufgaben in Forschung und Entwicklung sowie in Lehre und Weiterbildung. In beiden Bereichen will sie einerseits die regionale Verankerung vertiefen und sich andererseits einen bedeutenden Platz im europäischen Hochschulraum sichern. So wurde es im Leitbild der Universität festgeschrieben. Sowohl bei den Studierenden als auch als Arbeitgeber ist die Universität um Chancengleichheit für alle bemüht.


Die Universität ist in 16 Fakultäten und 81 Institute gegliedert. Unter Universität Innsbruck in Zahlen, Studierendenzahlen und Organisation finden sich weitere Details zur Struktur und Größe der Hochschule. Zahlen über die erbrachten Leistungen des vergangenen Jahres finden sich in der aktuellen Wissensbilanz, die Strategien und Planungen für die kommenden Jahre im Entwicklungsplan. Über die Standorte der Universität Innsbruck geben die Campuspläne Auskunft, unter Universitätsleben finden sich Informationen über die akademischen und kulturellen Aktivitäten an der Universität.

Gegründet 1669 hat die Universität Innsbruck eine wechselvolle Geschichte durchlebt. Damals wie heute ist sie eine tragende Säule der Tiroler Gesellschaft und hat einen prägenden Einfluss auf die Region. Als zentrale Forschungs- und Bildungseinrichtung hat die Universität Innsbruck zahlreiche herausragende Persönlichkeiten hervorgebracht und war Ort vieler wegweisender Entdeckungen.
Kontakt

Universität Innsbruck

Rechtswissenschaftliche Fakultät
Innrain 52 (Christoph-Probst-Platz)
6020 Innsbruck
Österreich
Anfahrt | Lageplan
Tel:
+43 512 507-30021
E-Mail:
studiendekanat-rewi@uibk.ac.at
Website: