Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) am IKM

Anbieter:
Institut für Kulturmanagement und Gender Studies
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Master MAS
Dauer:
4 Semester
Studienort(e):
Wien, Wien, Österreich
Logo Institut für Kulturmanagement und Gender Studies
Master MAS, Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) am IKM - Das Studium

Das Programm

Der Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) stellt Qualifikationen auf postgradualem Niveau für das Management von Kulturbetrieben zur Verfügung. Zentraler Aspekt für das Lehrkonzept dieses Aufbaustudiums ist der konsequente Versuch, Kultur und Management interaktiv zu betrachten und Spezifika des Kulturmanagements und der Kulturbetriebslehre zu vermitteln.

Durch wissenschafts- und praxisorientierte Interdisziplinarität wird eine umfassende Ausbildung gewährleistet, die darauf abzielt, die AbsolventInnen zu befähigen, Führungsrollen in Kulturbetrieben wahrzunehmen. Neben der Vermittlung der erforderlichen "Werkzeuge" steht die Reflexionskompetenz im Mittelpunkt, mittels derer unterschiedliche Anforderungen ausbalanciert und damit verbundene Uneindeutigkeiten erst ausgehalten werden können.

Besonderheiten/Highlights:
  • Erstes Ausbildungsangebot im deutschsprachigen Raum (seit 1976)
  • Interdisziplinärer Ansatz mit generalistischer Ausrichtung
  • Arrivierte Lehrbeauftragte bekannter österreichischer Kulturbetriebe
  • Lehrgang ist integraler Bestandteil des IKM
    Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft
    Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
  • Interdisziplinarität - Praxisbezug – Theoriereflexion
  • Akademische international anerkannte Graduierung „Master of Advanced Studies (Kulturmanagement)", abgekürzt MAS
  • Besonderer Fokus auf den österreichischen Kulturbetrieb
  • Studierende werden auf Führungsrolle im Kulturbetrieb vorbereitet
  • Hohe Akzeptanz der AbsolventInnen besonders im Bereich etablierter Kulturinstitutionen und -betriebe im deutschsprachigen Raum
  • Große Anerkennung des postgradualen Studiengangs im In- und Ausland
  • Hoher Vernetzungsgrad mit europäischen und internationalen Organisationen
Dipl.-Heil.Päd.(FH) Katharina Pfennigstorf
Lehrgangsleitung

Berufsfeld / Zielpublikum

Berufsfeld:
KulturmanagerInnen agieren an der Schnittstelle von Kultur und Management. Sie sind ExpertInnen und VermittlerInnen zwischen unterschiedlichen Interessen und Denkweisen. Sie zeichnen sich durch eine hohe kognitive, kommunikative und soziale Kompetenz aus. Um die professionellen Anforderungen im Kultursektor zu erfüllen, sind bestimmte formale wissenschaftliche Qualifikationen, praktisches Knowhow und persönlichkeitsgebundene Fähigkeiten notwendig.

Zielpublikum:
Der Universitätslehrgang Kulturmanagement ist als ergänzende Weiterbildung im Fachgebiet Kulturmanagement konzipiert. Er wendet sich an interessierte Personen, die ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation aufweisen.

Schwerpunkte / Curriculum

Der Lehrplan gliedert sich in fünf Module, die in allen vier Semestern unterrichtet werden:

MODUL: Kulturmanagement

Kulturmanager_innen im Praxisblick
Theorie des Kulturmanagements und der Kulturbetriebslehre
Praxisprojekt (2.-4. Semester)
Kulturmanagement in den Sparten

  • Bildende Kunst
  • Darstellende Kunst
  • Film- und Medienkunst
  • Literatur
  • Musik

KM transdisziplinär

MODUL: Kunst, Kultur und Öffentlichkeit

Kunst, Kultur & Publikum
Kulturökonomie
Kulturpolitik
Kultursoziologie
Kulturtheorie & Ästhetik

MODUL: Management

Grundlagen der BWL
Projektmanagement
Finanzierung
Rechnungswesen&Controlling
(Digital) Marketing
Öffentlichkeitsarbeit&PR

MODUL: Soft Skills im Kulturmanagement

Kommunikation
Teamarbeit und Konfliktmanagement
Personalführung
Change-Management

MODUL: Rechtsfragen im Kulturmanagement

Kunst- und Kulturrecht
Urheber- und Veranstaltungsrecht
Arbeits- und Sozialrecht, Vertragsrecht

Vertiefungen

Arts Entrepreneurship
Internationale Kulturpolitik
Methodenkompetenz

Die Lehrveranstaltungstypen sind vielfältig: (Pro)Seminare, Vorlesungen, Übungen sowie Konversatorien, bei denen Vortragende aus der Praxis berichten, die TeilnehmerInnen ins Feld führen und gemeinsam aktuelle Herausforderungen im jeweiligen Bereich diskutieren. Im Lehrgangskonzept spielen selbstverantwortliches Lernen sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch und Projektorientierung eine große Rolle. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Praxisbezug / Internationalisierung

Vortragende aus Kulturbetrieben

Praxisprojekt (2.-4. Sem.)

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten ca.
€ 8600,-
Bewerbung:
Ihre Bewerbungsunterlagen haben Anmeldeformular, Lebenslauf und Positionspapier (mindestens 5 und maximal 15 Seiten) zu enthalten. Die Bewerbungsfrist endet Mitte Mai 2018. Unbedingtes Erfordernis für eine Aufnahme ist, dass Sie die Möglichkeit haben, an den im Voraus bekannt gegebenen sechs Wochen pro Studienjahr durchgehend an den Lehrveranstaltungen teilzunehmen. Zusätzlich benötigen Sie ausreichend Zeit für die Vorbereitung auf schriftliche und mündliche Prüfungen, für das Erstellen von Seminararbeiten sowie für das erforderliche vertiefende Selbststudium.

Stellen Sie in Ihrem Positionspapier Ihr Verständnis von Kulturmanagement sowie Ihre Beweggründe für den Besuch dieses Weiterbildungsangebotes dar. Bearbeiten Sie dabei folgende Fragestellungen:
  • Wie definieren Sie für sich die Begriffe Kunst, Kultur und Management? Wie in der weiteren Folge den Begriff Kulturmanagement?
  • Wie unterscheidet sich aus Ihrer Sicht ein Kulturbetrieb von Betrieben anderer Branchen (Mikroebene)?
  • Was macht für Sie den Kulturbetrieb in seiner Gesamtheit aus (Makroebene)?
  • Was wird Ihrer Meinung nach von Kulturmanager*innen erwartet?
  • Welche Erwartungen haben Sie an ein Weiterbildungsangebot im Bereich Kulturmanagement?
  • Wie sind Sie auf den Universitätslehrgang Kulturmanagement am IKM aufmerksam geworden?
  • Wie erklären Sie sich, dass Ihre Wahl gerade auf diesen Lehrgang gefallen ist?
  • Was soll im Rahmen des Lehrgangsbesuches keinesfalls passieren?
  • Welche beruflichen Ziele verbinden Sie mit der Teilnahme am Kulturmanagement-Lehrgang?
  • Wie lässt sich Ihre derzeitige berufliche Tätigkeit mit den Anforderungen des Lehrgangs vereinbaren?
Über die Aufnahme entscheidet eine Aufnahmeprüfungskommission, die aus der Lehrgangsleitung sowie mindestens zwei weiteren UniversitätslehrerInnen besteht. Die Aufnahmeprüfung beinhaltet (a) ein schriftliches Thesenpapier zu einer vorgegebenen Problemstellung aus dem Kulturmanagement, (b) ein mündliches Aufnahmegespräch, in dem persönliche Weiterbildungsziele und die allgemeine Eignung für den Lehrgang zur Sprache kommen sowie (c) ein in der Kleingruppe zu bearbeitendes Fallbeispiel.

Genaue Infos stehen im Web unter http://www.mdw.ac.at/ikm/aufbaustudium bereit.

Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch

Abschluss

Das Reflexive Projekt („Master-Thesis“) kann in Form einer Einzelfallstudie erfolgen. Dabei soll womöglich in Zusammenhang mit einem Berufspraktikum die Handhabung von Managementproblemen dokumentiert und diskutiert werden. Die in den Seminaren erworbene Erfahrung mit wissenschaftlichen Arbeiten und der in den Lehrveranstaltungen geübte Umgang mit Managementproblemen sollen dazu beitragen, dass die Abschlussarbeit die Form einer seriösen, theoretisch reflektierten Dokumentation eines Einzelfalls erhält. Für die fachliche Betreuung der Abschlussarbeit können die LehrgangsteilnehmerInnen aus dem Kreis der für ihren Lehrgang jeweils bestellten Lehrbeauftragten eine Person wählen.

Abschlussprüfung
Diese setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:
  • den Lehrveranstaltungsprüfungen
  • der Abschlussarbeit („Master-Thesis“)
  • drei mündlichen Einzelprüfungen
    und der Verteidigung der Abschlussarbeit
Informationsmaterial anfordern
Ich bitte um:
Logo Institut für Kulturmanagement und Gender Studies 
          Master  Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) am IKM
Master MAS, Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) am IKM - Der Anbieter

Der Anbieter

Die Gründung des ursprünglich „Institut für kulturelles Management, künstlerische Betriebsführung und Öffentlichkeitsarbeit“ genannten Instituts an der damaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien im Jahr 1975 und die Einführung des ersten postgradualen Lehrgangs für Kulturmanagement im deutschsprachigen Raum im Jahr 1976 markieren den Beginn der 40jährigen Tradition des IKM in der Kulturmanagement-Ausbildung, Kulturbetriebsforschung und Kulturwissenschaft.

Heute stellt das IKM das einzige universitäre Institut in Österreich dar, das Kulturmanagement und Kulturwissenschaft in Forschung und Lehre mit einem interdisziplinären (kultur-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen) Ansatz und einer konsequenten Anbindung an die Praxis verbindet. Das Ausbildungsangebot umfasst den postgradualen Kulturmanagement-Lehrgang sowie Lehrveranstaltungen im Rahmen der ordentlichen Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Besonderheiten/Highlights:
+ Bewährtes etabliertes Angebot (existiert seit mehr als 40 Jahren)
+ Erste Lehrkanzel für "Kulturbetriebslehre" im deutschsprachigen Raum überhaupt
+ MAS-Lehrgang ist integraler Bestandteil eines Universitätsinstituts/Uni für Musik und darstellende Kunst in Wien
+ International anerkannter Titel "Master of Advanced Studies (Kulturmanagement)"
+ Große Anerkennung des Master-Lehrgangs im In- und Ausland
+ Hohe Akzeptanz der AbsolventInnen besonders im Bereich etablierter Kulturinstitutionen und -betriebe
+ Arrivierte Lehrbeauftragte bekannter Kultur- und Medienbetriebe
+ Besonderer Fokus auf dem österreichischen Kulturbetrieb
+ Interdisziplinärer Ansatz mit generalistischer Ausrichtung - AbsolventInnen werden auf Führungsrollen im Kulturbetrieb vorbereitet
+ Interdisziplinarität - Praxisbezug - Theoriereflexion

Studieren in Wien

Wien ist eine der spannendsten Kulturstädte weltweit. Die Donaumetropole mit ihrer langen Geschichte bietet den Studierenden eine einmalige Ansammlung unterschiedlichster Kulturbetriebe sämtlicher Sektoren und Sparten. Es gibt viel zu sehen: Vom gotischen Stephansdom über die imperiale Hofburg bis zur Jugendstilpracht der Secession, vom prächtigen Barockschloss Schönbrunn über das Kunsthistorische Museum bis zur aktuellen Architektur im MuseumsQuartier. Zudem laden unzählige neue Bars und Beisln, Veranstaltungs-lokale zum Feiern ein. Obendrein rangiert Wien im Bereich Lebensqualität unter den Top 10-Großstädten der Welt. Informationen unter http://www.wien.at

Studienberatung

Master MAS, Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) am IKM - Studienberatung und Information
Kontakt

Institut für Kulturmanagement und Gender Studies

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
Österreich
Anfahrt | Lageplan
Tel:
+43-1-71155-3411
Fax:
+43-1-71155-3499
E-Mail:
pfennigstorf@mdw.ac.at
Website: