Berufsbegleitendes Master Studium Coaching, Mediation, Social Skills in Steiermark - 4 Studiengänge

Auf www.postgraduate-master.at finden Sie vier berufsbegleitende Master-Studiengänge aus der Fachrichtung Coaching, Mediation, Social Skills, die im Bundesland Steiermark absolviert werden können. Die Masterprogramme dauern vier bis sechs Semester und schließen ab mit: M.Sc.. Angeboten werden sie von: ARGE Bildungsmanagement Wien.

Coaching, Mediation, Social Skills
Anzeige

Kurzinformationen zu den Studiengängen

ARGE Bildungsmanagement Wien Coaching, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung - Universitätslehrgang (MSc)

Das Masterprogramm Coaching, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung befähigt die Studierenden in diesen drei Beratungsmethoden für die Berufs- und Arbeitswelt wie etwa in Wirtschaftsunternehmen, Nonprofit-Organisationen oder Organisationen der öffentlichen Verwaltung.

Der berufsbegleitende Universitätslehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Organisationen, an MitarbeiterInnen in Wirtschafts- und Gesundheitsberufen sowie an selbstständige BeraterInnen, TrainerInnen oder TherapeutInnen. Die AbsolventInnen können in der professionellen externen, selbständigen oder internen Beratung tätig werden.

Nach Absolvierung der Fachausbildung mit Lehrinhalten wie Grundlagen systemischer Gesprächsführung, Gesellschafts- und Kulturtheorie, Wissens- und Innovationsmanagement, Strategieentwicklungsprozesse gestalten oder Wissenskulturen werden im Masterprogramm die Wissenschaftliche Techniken sowie Qualitative und Quantitative Forschungsmethoden gelehrt.

ARGE Bildungsmanagement Wien Mediation und Konfliktregelung - Universitätslehrgang (MSc)

Das berufsbegleitende und praxisorientierte Masterprogramm Mediation und Konfliktregelung reagiert auf ein neues gesellschaftliches Bewusstsein bei der Lösung von Konflikten: weg von einer Streit- und hin zu einer Verhandlungskultur.

Der Studiengang richtet sich an Personen mit bereits abgeschlossener Ausbildung ebenso, wie an Personen, die eine eigenständige Berufstätigkeit anstreben. AbsolventInnen können im Konfliktmanagement für nachhaltige Lösungen in Streitfällen wie Trennung und Scheidung, Wirtschaft, Umwelt, öffentliche Institutionen, Nachbarschaft oder interkulturelle Konflikte eingesetzt werden.

Nach der Fachausbildung, die Module zu anwendungsorientierten und theoretischen Grundlagen, Anwendungsfeldern und Methoden der Mediation, Moderations- und Gesprächsführungstechniken sowie Selbsterfahrungsseminare beinhaltet, werden im anschließenden Masterprogramm wissenschaftliche Techniken sowie qualitative und quantitative Forschungsmethoden gelehrt.

ARGE Bildungsmanagement Wien Psychosoziale Beratung / Lebens- und Sozialberatung - Universitätslehrgang (MSc)

Der Master-Studiengang Psychosoziale Beratung / Lebens- und Sozialberatung qualifiziert die Studierenden auf der Grundlage eines systemisch-lösungsorientierte Ansatzes mit Schwerpunkten auf soziale Beziehungssystemen zu einer psychosozialen Beratungskompetenz, um Personen und soziale Systeme in ihrer Entwicklung und Veränderung zu unterstützen.

Das Masterprogramm richtet sich an Personen, die ihre bestehende Berufsqualifikationen erweitern oder eine eigenständige Praxis als BeraterIn aufbauen wollen, wobei das Mindestalter 24 Jahre beträgt. Die AbsolventInnen sind zur Ausübung des Gewerbes "Lebens- & Sozialberatung" berechtigt.

Das Curriculum der Fachausbildung beinhaltet neben den Grundlagen der Lebens- und Sozialberatung Fächer wie Krisenintervention, rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte, Berufsethik oder Selbsterfahrungsseminare. Das anschließende Masterprogramm beinhaltet eine Ausbildung in wissenschaftlichen Techniken sowie qualitative und quantitative Forschungsmethoden.

ARGE Bildungsmanagement Wien Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung - Universitätslehrgang (MSc)

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung bildet die Studierenden in diesen drei verwandten Beratungsmethoden aus. Der gemeinsame Fokus liegt auf dem Leistungs- und Arbeitsauftrag in Institutionen und Unternehmen.

Das Masterprogramm richtet sich an Personen aus Wirtschafts-, Gesundheits, Sozial- und pädagogischen oder therapeutischen Berufen sowie an BeraterInnen, TrainerInnen oder Personen in Management- und Leitungsfunktionen. Es befähigt die AbsolventInnen in den jeweils spezifischen Aufgaben- und Problemsituationen der genannten Arbeitsfelder beraterisch tätig zu werden.

Der Lehrplan berücksichtigt den Erwerb professioneller Beratungskompetenz in den drei Methoden, die Entwicklung einer eigenen Identität als BeraterIn, die Durchführung von Supervisionen und Coachings sowie Methoden der Organisationsentwicklung.