Anzeige

Supervision und Coaching - Akademischer Lehrgang

Anbieter:
Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Akadem. Abschl.
Dauer:
2,5 Jahr(e)
Studienort(e):
Lochau, Dornbirn, Vorarlberg, Österreich
Logo Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg

Das Programm

Der akademische Lehrgang qualifiziert zur Durchführung von Supervision und Coaching von Einzelnen, Gruppen und Teams und befähigt zu grundlegenden Formen der Organisationsberatung wie Projektberatung, Leitbild- und Konzeptentwicklung und zur Beratung von Qualifizierungsprozessen in kleinen Organisationseinheiten. Damit sind die Absolventen und Absolventinnen in der Lage, wichtige Veränderungen und Optimierungen von Arbeitsprozessen in unterschiedlichen Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors zielgerichtet zu unterstützen.


Die Ausbildung nutzt insbesondere die systemischen Sichtweisen, die Erkenntnisse der Psychoanalyse und der Gruppendynamik sowie die verschiedenen Ansätze der humanistischen Psychologie, der Arbeitssoziologie und der Kommunikations-, Interaktions-, Organisations- und Managementtheorien. Es werden zahlreiche Methoden, Techniken und Interventionen für die vielfältige Beratungspraxis vermittelt.

Dem entsprechend sind in der Konzeption sieben Kompetenzfelder beschrieben:
  1. Personale Kompetenz
  2. Soziale Kompetenz
  3. Professionelle Beratungs- und Prozesskompetenz
  4. Aufgaben- und Feldkompetenz
  5. Organisationsbezogene Kompetenz
  6. Gruppen- und personenbezogene Kompetenz
  7. Theoretische Kompetenz

Berufsfeld / Zielpublikum

Durch Veränderungs- und Entgrenzungsprozesse werden verstärkt Kommunikations- und Reflexionssettings nicht nur in öffentlichen und Non-Profit-Organisationen sondern auch in Unternehmen beinahe aller Branchen und Größen erforderlich. Reflexive Beratungsangebote wie Supervision und Coaching unterstützen Führungskräfte und Mitarbeiterinnen wie Mitarbeiter, Arbeitsteams- und –gruppen darin, den hohen Anforderungen entsprechen zu können, die Leistungen stetig an die Markterfordernisse anzupassen und eine hohe Qualität der Leistungen zu garantieren.

Die Weiterbildung wendet sich an alle Fach- und Führungskräfte, die mehrjährige Praxis- und Organisationserfahrungen in Wirtschaftsunternehmen, im Sozial-, Bildungs-, Gesundheits- und Erziehungswesen, im Verwaltungsbereich und in der Politik / Gemeinwesen mitbringen.

Ebenso werden jene Berater und Beraterinnen, Trainer und Trainerinnen sowie Organisations-, Gemeinde- und Personalentwickler angesprochen, die bisher ohne spezifische Supervisions- und Coachingausbildung tätig sind und ihre Praxis fundieren und ihre Qualität ausbauen wollen. Wir sprechen gezielt Fachkräfte aus Organisationen des Non-Profit- und des Profitbereichs sowie Selbständige an.

Schwerpunkte / Curriculum

1. Semester
  • Kick off: Gesellschaft - Arbeitswelt - Organisation
  • Anfänge gestalten: Komplexitätsmanagement I
  • Karrieren heute - zwischen Talentmanagement und Positionierungsdruck
  • Auftragsklärung und Diagnostik: Komplexitätsmanagement II
  • Psychoanalytisches Verstehen - das Unbewusste ist stärker
  • Selbstorganisierte Studientage und -gruppen
2. Semester
  • Der Einzelne in seiner Arbeit: Einzelsettings
  • Akquise - Handwerk, Netzwerk und Kontakt
  • Teams und Team-Prozesse: Mehrpersonensettings I
  • Vertrauen, Konkurrenz und Macht: Gruppendynamik
  • Diversity - Vielfalt und Zugehörigkeit in zersplitterten Arbeitswelten
  • Selbstorganisierte Studientage und -gruppen
  • Praxis: Lernsupervision
  • Lehrsupervision
3. Semester
  • Konflikt - vom Umgang mit einer Grundkonstellation
  • Struktur- und Systemaufstellung I - sich wundern und qzerdenken
  • Führung - neue Konzepte und alte Projektionen
  • Fallbearbeitung in Gruppen: Mehrpersonensettings II
  • Lösungsfokussierung - obwohl wir sehr am Problem hängen
  • Selbstorganisierte Studientage und -gruppen
  • Praxis: Lernsupervision
  • Lehrsupervision
4. Semester
  • Organisationskulturen und Spiegelphänomene: Organisationsinterventionen
  • Gesundheit - Zukunftsaufgabe von Personalentwicklung
  • Struktur- und Systemaufstellung II - auch ganz im Gegenteil
  • Ein Ende finden: Prozessabschlüsse und Supervisionsforschung
  • Selbstorganisierte Studientage und -gruppen
  • Praxis: Lernsupervision
  • Lehrsupervision
5. Semester
  • Praxis: Lernsupervision
  • Lehrsupervision
  • Abschlussarbeit
  • Abschliessende Prüfung

Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen orientieren sich nach den Vorgaben der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS) und sind:
  • Alter 27 Jahre
  • Persönliche Eignung durch Aufnahmegespräch
  • Studienabschluss bzw. Berufsausbildung:
    • Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation
    • Über die Zulassung von geeigneten Personen ohne Studienberechtigung und / oder ohne Hochschulabschluss entscheidet die wissenschaftliche Leitung. Die ÖVS und das Curriculum sehen detaillierte Vorgaben für entsprechende Äquivalente vor.
  • Fünf Jahre einschlägige Berufspraxis bei Vorliegen eines Studienabschlusses; Personen ohne Studienabschluss müssen mindestens sieben Jahre Berufspraxis nachweisen.
  • 60 Stunden Selbsterfahrung und selbsterfahrungsrelevante Fortbildung
  • 60 Stunden Eigensupervision / Coaching / Organisationsentwicklung
Informationsmaterial anfordern Logo Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg 
         Supervision und Coaching - Akademischer Lehrgang

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Logo Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg 
           Supervision und Coaching - Akademischer Lehrgang

Der Anbieter

In den vergangenen 35 Jahren hat sich Schloss Hofen zu der Vorarlberger Institution für akademische Weiterbildung entwickelt. Schloss Hofen als das Weiterbildungszentrum des Landes Vorarlberg und der FH Vorarlberg steht für akademische Weiterbildungs- und Masterprogramme, die in Kooperation mit in- und ausländischen Universitäten durchgeführt werden.

Ein breites Spektrum an medizinischen bzw. psychotherapeutischen Aus- und Weiterbildungen sowie sozialarbeiterischen Programmen wird im Bereich „Gesundheit und Soziales“ angeboten. Überdies werden Masterprogramme für Psychosoziale Beratung, Organisationsberatung, Supervision sowie Kinder- und Jugendhilfe durchgeführt.

Im Bereich „Wirtschaft und Recht“ bietet Schloss Hofen akademische Weiterbildungs- und Masterprogramme für Führungskräfte und High Potentials aus der Wirtschaft, die sich im Bereich des Managements bzw. der funktionalen Betriebswirtschaft wie beispielsweise Marketing, Personal- und Organisationsentwicklung oder Controlling spezialisieren möchten. Ebenfalls werden für zukunftsträchtige Handlungsfelder wie der Bereich des Standortmanagements bzw. der Innovation entsprechende Lehrgänge organisiert.

Studieren in Lochau, Dornbirn

Dornbirn befindet sich im Vierländereck Österreich, Schweiz, Deutschland und Liechtenstein. Die größte Stadt Vorarlbergs ist Standortgemeinde der Fachhochschule Vorarlberg. Metropolen wie Zürich, München und Mailand sind in maximal 3 Autostunden leicht und rasch erreichbar.

Vorarlberg: 380.000 Einwohner; hoher Freizeit- und Kulturwert; im Winter ein Ski- und Snowboardparadies, im Sommer eine wunderbare Wanderwelt; kulturell gibt es ein breites Angebot, z.B. von den international bekannten ”Bregenzer Festspielen” bis hin zu alternativen Kleinfestivals.

Dornbirn: 47.000 Einwohner, das wirtschaftliche Zentrum Vorarlbergs; ca. 10 km vom Bodensee entfernt; jährlich finden hier internationale Kongresse und die bekannte ”Dornbirner Messe” statt.
Kontakt

Schloss Hofen - Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum Vorarlberg

Hofer Straße 26
6911 Lochau
Österreich
Anfahrt | Lageplan