Master Studium Sprache, Kunst, Kultur in Österreich - 16 Studiengänge

Masterstudium_Betriebswirtschaft
Das Master-Studium Sprache, Kunst und Kultur widmet sich der Arbeit mit und an der Sprache, der Auseinandersetzung mit den Mitteln und der Geschichte der Bildenden Kunst sowie den Möglichkeiten, Kunst dank professionellem Management-Knowhow der breiten Öffentlichkeit zu „verkaufen“. Der Abschnitt  Aufbau und Inhalt des Studiums verdeutlicht die Schwerpunkte des Faches: Betriebswirtschaft für Kulturmanagement-Aufgaben, Bildende Kunst und Bildwissenschaft erarbeiten Geschichte und Techniken von Kunstproduktion, während Studiengänge wie Politische Kommunikation oder Kreatives Schreiben sich ganz der Sprache als dem entscheidenden Vehikel menschlicher Interaktionen widmen. Zu den Voraussetzungen für die Zulassung zählen meist Kreativität und Sprachtalent auf persönlicher Ebene sowie einschlägige Vorstudien und Berufspraxis als formale Anforderungen. Die Berufsaussichten und Gehälter umfassen Kunstvermittlung, Kulturmanagement, Aufgaben in der Politischen Kommunikation, PR und Lobbying, sowie in Bildung und Erziehung.

16 Studiengänge

Universität für angewandte Kunst Wien art & economy
  • Abschluss: Master MAS
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Wien
Universität für angewandte Kunst Wien
Donau-Universität Krems Collection Studies and Management
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Universidad Azteca Doppeldiplomprogramm-MSc und Doctor of Philosophy interuniversitäres Programm Health Care Management
  • Abschluss: Master Dr.
  • Studienform: Vollzeit und Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Universidad Azteca
Donau-Universität Krems EU Regulatory Affairs
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Part-time
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Universität Wien Europäische Studien
  • Abschluss: Master M.E.S.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 2 Semester
  • Studienort: Wien
Universität Wien
Donau-Universität Krems Game Studies, MA
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Interdisciplinary Methods in Graphic Art, Book and Document Conservation
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Part-time
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Interkulturelle Kompetenzen, MA
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Konzeptuelle Denkmalpflege
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Kulturgüterschutz
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems MA Music Management
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems MediaArtHistories Advanced
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Menschenrechte/Human Rights, MA
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Music for Applied Media, MA
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Krems
Donau-Universität Krems
Institut für Kulturmanagement und Gender Studies Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) am IKM
  • Abschluss: Master MAS
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Wien
Institut für Kulturmanagement und Gender Studies
ARGE Bildungsmanagement Wien Universitätslehrgang Transkulturelle Beratung und Migration (M.A.)
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Wien
ARGE Bildungsmanagement Wien

Masterstudiengänge Sprache, Kunst, Kultur Österreich

www.postgraduate-master.at präsentiert Ihnen 16 Masterstudiengänge mit dem Schwerpunkt „Sprache, Kunst, Kultur“. Bei den Studiengängen handelt es sich um 15 Präsenzstudiengänge sowie einen Fernstudiengang. Ein Fernstudium können Sie ortsunabhängig in ganz Österreich studieren. Die Studiengänge werden von folgenden namhaften Bildungsanbietern angeboten: Universität für angewandte Kunst Wien, Donau-Universität Krems, Universidad Azteca, Universität Wien, Institut für Kulturmanagement und Gender Studies und ARGE Bildungsmanagement Wien.

Die Masterprogramme dauern zwei bis sechs Semester. Nach Abschluss des Studiums aus der Fachrichtung „Sprache, Kunst, Kultur“ wird Ihnen ein akademischer Grad (MAS, M.A., Dr., M.Sc. oder M.E.S.) verliehen, der nicht nur in Österreich anerkannt wird. Die Studiengänge werden in Österreich in Vollzeit und berufsbegleitend angeboten. In unseren FAQs können Sie allgemeine Informationen zum Master-Studium in Österreich nachlesen.

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung „Sprache, Kunst, Kultur“ können in folgenden österreichischen Bundesländern sowie als Fernstudium belegt werden:

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Sprache_Kunst_Kultur

Das Kulturmanagement bereitet mit betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten auf Führungsaufgaben im Kulturbetrieb vor. Im Fokus steht wirtschaftliches Denken im Zusammenspiel mit künstlerischen Zielsetzungen und den rechtlichen Rahmenbedingungen des Kulturbetriebs. Kulturpolitik steht ebenso auf dem Lehrplan wie etwa Managementtheorien, Marketing und Fundraising, Sponsoring, Projektmanagement und Controlling. Die Kulturpädagogik widmet sich der Methodik und Didaktik kultureller Bildung, der konkreten Gestaltung von Kulturunterricht, der Bildungswirkung von kulturellen Arbeiten, sowie der kulturbezogenen Öffentlichkeitsarbeit und dem Kultur-Coaching. Bildende Kunst und Bildwissenschaft vermitteln Arbeitstechniken, regen zur Reflexion über das eigene künstlerische Handeln an und setzen sich theoretisch-praktisch mit der Entstehung und Wirkungsweise visueller Erscheinungsformen der Kunst auseinander. Beleuchtet werden dabei auch die Kunstpraxis und die Kunstvermittlung, Ausstellungsdesign und Atelierpraxis sowie wissenschaftliche Kompetenzen (Kunstgeschichte, Philosophie, Medienwissenschaft, Wahrnehmungspsychologie etc.).

Zu den sprach- und kommunikationsorientierten Studiengängen zählt die Gebärdensprache, wo sich Studierende neben dem Erlernen des Gebärden-Dolmetschens auch der Psycholinguistik, der Lexikologie, der Syntax und der Morphosyntax widmen. Auch die Pragmatik und die Textlinguistik spielen eine wichtige Rolle. Studiengänge im Bereich Kommunikation setzen sich mit politischen und kulturellen Herausforderungen von Kommunikation auseinander. Dabei geht es um Kommunikations-, Kultur- und Medientheorie ebenso wie um politische Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnenführung Strategieentwicklung oder um Management-Inhalte rund um Accounting und Controlling, Marketing und Leadership.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Sprache, Kunst, Kultur:

Bildende Kunst
  • Kunst-Praxis und Kunstvermittlung
  • Philosophie: Erkenntnistheorie und Ethik
  • Künstlerische Praxis
Kulturpädagogik & Kulturmanagement
  • Gesellschaftstheorien und -diagnosen
  • Spezielle Kulturanalysen
  • Empirische Kulturforschung
Management von Kultur- und NPOs
  • Einführung in die Kulturwissenschaft
  • Meilensteine der Mediengeschichte
  • NPO-Management in interkulturellen Handlungsfeldern
American Studies
  • U.S. Foreign Relations in the 20th Century
  • Government and Politics of the United States
  • American Fictions of Violence
Voraussetzungen für das Master Studium Sprache, Kunst, Kultur
Zu den persönlichen Zulassungs-Voraussetzungen zählen ein überdurchschnittliches Interesse an künstlerischen und kulturellen Angelegenheiten, Neugier und Experimentierfreude im Umgang mit Sprache, Stil und Formen des Kommunizierens sowie die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen. Auch die Bereitschaft, die eigene Kreativität zu fördern und zu entwickeln, spielt hier eine Rolle. Die formalen Zulassungsvoraussetzungen unterscheiden sich bei den einzelnen Anbietern voneinander, meist aber hat man ein facheinschlägiges Vorstudium nachzuweisen. Mitunter muss auch Englisch auf hohem Niveau beherrscht werden. Studiengänge wie die Politische Kommunikation und ähnliche setzen zudem voraus, dass man beruflich bereits in einem Feld mit Naheverhältnis zum Fach tätig ist. In einigen Fällen wird auch ein guter Notenschnitt benötigt.
Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Sprache, Kunst, Kultur
Grundsätzlich finden Absolventen je nach Schwerpunktsetzung im Kunst- und Kultursektor Anstellungen. Zu den Arbeitgebern in diesem Bereich zählen Theater, Konzerte, Museen, Ausstellungen, Galerien, Opern oder auch Konzerthallen. Sie übernehmen dort Management-Aufgaben wie die kaufmännische oder künstlerische Leitung des Hauses, sind für die Programm- bzw. Spielplanentwicklung zuständig oder haben das operative Ergebnis des Hauses zu verantworten. Sie kümmern sich um die Mittelbeschaffung (etwa im Marketing oder im Fundraising) ebenso wie um die Einladung von Künstlerinnen und Künstlern. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die Veranstaltungsorganisation und das Eventmanagement zu unterschiedlichen Themen und Inhalten. Manchen Absolventen gelingt auch der Sprung, sich als Kunstschaffende selbstständig zu machen – sie widmen sich dann ihrer eigenen künstlerischen Arbeit, machen Werbung in eigener Sache und versuchen, Ausstellungen bzw. Auftritte zu bekommen bzw. einen Platz in einer Galerie zu erkämpfen. Die Gebärdensprache ist die klassische Ausbildung für Gebärdendolmetscher – diese sind dann oft für gemeinnützige Vereine und Verbände tätig. Absolventen journalistischer Studiengänge werden häufig Journalisten – eine Rolle, in der sie häufig freiberuflich für Zeitungen oder Verlage arbeiten oder auch PR-Aufträge, in denen ihr sprachliches Handwerk als Texter gefragt ist, bearbeiten. Die Politische Kommunikation bereitet auf Aufgaben in der politischen Arena vor: Kampagnen- oder Lobbying-Arbeit oder auch Kommunikationsaufgaben bei politischen Verbänden und Parteien stehen auf der Tagesordnung. Viele finden aber auch Anstellungen im Bereich Presse- bzw. Öffentlichkeitsarbeit öffentlicher-politischer Einrichtung.
Einstiegsgehälter liegen bei 28.000 € brutto jährlich, mit viel Erfahrung erreichen Spitzen vereinzelt bis zu 60.000 € brutto jährlich. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.
Sprache, Kunst, Kultur

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Universität für angewandte Kunst Wien art & economy

Der Masterlehrgang art & economy reagiert auf das immer mehr an Bedeutung gewinnende Zusammenspiel von Kunst und Wirtschaft. Hier sind kreative Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Ideen gefragt, denen wirtschaftliches Denken und Handeln nicht fremd ist.

Er richtet sich an Interessierte unterschiedlicher Bereiche, die ihr Wissens- und Erfahrungsspektrum in Kunst- und Kulturmanagement erweitern wollen. Ein Hochschulabschluss und die erfolgreiche Teilnahme am Zulassungsverfahren ist Voraussetzung für die Aufnahme.

Die drei Kernmodule Management, Marketing und Selbstorganisation beinhalten Lehrveranstaltungen zu Management, KünstlerInnengespräche, Sponsoring, Recht, Kunsttheorie, Kommunikation, Networking oder des wissenschaftlichen Arbeitens.

Donau-Universität Krems Collection Studies and Management

Das Masterstudium Collection Studies and Management vereint die klassischen Aufgaben von Sammlungsinstitutionen – Sammeln, Bewahren, Erforschen, Ausstellen, Vermitteln – mit der entsprechenden Managementkompetenz. Die Studierenden können sich in einem von drei für sie besonders relevanten Bereich vertiefen.

Es richtet sich an HochschulabsolventInnen sammlungsbezogener Studiengänge und an Personen, die eine Führungsposition in einem Sammlungsinstitut anstreben oder an einer Tätigkeit oder Forschung in diesem Bereich interessiert sind. Die AbsolventInnen sind durch theoretisches und praktisches Know-How befähigt, zukunftsweisende Strategien und Konzepte in allen sammlungsrelevanten Aufgabenbereichen zu entwickeln.

Der im Blended Learning-Modus durchgeführte Lehrplan beinhaltet je nach Spezialisierung Module zu Theorie und Geschichte des Sammelns, Sammlungsbewahrung, Grundlagen der Sammlungspräsentationen: Dauerausstellungen und Sonderausstellungen, Public Relations für Sammlungsinstitutionen, Digitales Sammlungsmanagement oder Ausstellungsdesign und -management.

Universität Wien Europäische Studien

Das interdisziplinäre Masterprogramm Europäische Studien verbindet rechts-, wirtschafts-, sozial- und kulturwissenschaftliche Disziplinen unter der Berücksichtigung der besonderen geopolitischen Lage Wiens. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, zwei Fremdsprachen zu belegen. Zur Wahl stehen Englisch, Deutsch, Französisch oder Polnisch auf unterschiedlichem Niveau.

Angesprochen sind Personen, die in der Wirtschaft, im Sozial- und Kulturmanagement, in der Verwaltung, in europäischen und internationalen Organisationen oder in der Aus- und Weiterbildung Fuß fassen wollen. Das Studium soll das Innovationspotential der Studierenden erweitern und fachliche und persönliche Erfahrungen miteinander verbinden

Das Curriculum umfasst Module zu EU als Rechtsraum, Politik und Regieren in Europa, Europa im Zeitalter der Globalisierung, Migration-Menschenrechte-Minderheiten sowie Europa Online: Theorie und Praxis digitaler Diskurse, Dokumentation, Recherche. Die Verleihung eines Double Degree durch ein Abkommen mit der Universität Krakau ist möglich.

Donau-Universität Krems Kulturgüterschutz

Durch bewaffnete Konflikte oder Naturkatastrophen werden täglich Kulturgüter bedroht. Im Masterstudiengang Kulturgüterschutz erwerben die Studierenden die nötigen Fachkenntnisse, um bereits in Friedenszeiten die notwendigen Maßnahmen zur Erhaltung der Kulturgüter zu schaffen.

Der Masterstudiengang richtet sich an Personal von Museen, Sammlungen, Depots und Archiven, DenkmalpflegerInnen, Mitglieder von Einsatzorganisationen, Militärpersonen, Personal humanitärer Organisationen, ArchitektInnen, StädteplanerInnen oder SicherheitsexpertInnen.

Die Studierenden erstellen Notfallpläne für Museen und Depots, beurteilen Gefährdungsszenarien und planen Arbeitseinsätze. Der Studienplan beinhaltet beispielsweise Module wie Non Governmental Organizations, humanitäres Völkerrecht, Rechtsrahmen in bewaffneten Konflikten, Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Zuständigkeiten, Hierarchien, Denkmalschutzgesetz und Katastrophenrecht, Traumatisierung durch gezielte Zerstörung von Kulturgut oder etwa Stil- und Kunstepochen oder baugeschichtliche Entwicklung.

Institut für Kulturmanagement und Gender Studies Universitätslehrgang Kulturmanagement (MAS) am IKM

Der Masterstudiengang Kulturmanagement rückt die Reflexionskompetenz der Studierenden in den Mittelpunkt, um sie neben der Vermittlung der notwendigen Werkzeuge optimal auf die Aufgaben von Führungsrollen in Kulturbetrieben vorzubereiten. Kultur und Management werden dabei konsequent als interaktiv betrachtet.

Er richtet sich an Personen, die sich auf dem Fachgebiet des Kulturmanagements weiterbilden wollen, ob als Fortführung eines facheinschlägigen Hochschulstudiums oder einer vergleichbaren beruflichen Qualifikation. AbsolventInnen sind ExpertInnen und VermittlerInnen zwischen unterschiedlichen Systemen an der Schnittstelle von Kultur und Management.

Das Curriculum ist in die fünf Module Kulturmanagement; Kunst, Kultur und Öffentlichkeit; Management; Soft Skills im Management sowie Rechtsfragen im Kulturmanagement gegliedert. Im Rahmen des didaktischen Konzepts spielen selbstverantwortliches Lernen, Diskurslernen und Projektorientierung eine bedeutende Rolle.