Master Wirtschaft International in Österreich 🎓 - 15 Studiengänge

Märkte wachsen zusammen, Grenzen verlieren an Bedeutung, Handel umspannt den Globus. Die Fachrichtung Wirtschaft International adressiert die Globalisierung und beleuchtet die Problemfelder, die sich aus dieser Internationalisierung des Wirtschaftens ergeben: Unterschiedliche Rechtssysteme, Kulturen und Praktiken sowie voneinander abweichende Standards. Die Lehrveranstaltungen des Masterstudiums beziehen sich v.a. auf die Auswirkungen des globalen Handels auf die Wirtschaftswissenschaften und vermitteln Fachwissen und Kompetenzen, um internationale Managementaufgaben auf Führungsebene zu meistern. Studierende beschäftigen sich im Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaft International (engl. International Business) vorrangig mit Inhalten wie Global Communication, Interkulturelles Management, Transnationalismus, Diversität oder Internationales Recht und erlangen interkulturelle Kompetenzen.

Typische Berufsfelder, in denen Absolventen und Absolventinnen nach Abschluss des Masterstudiums ihre Karriere starten können, reichen vom Internationalen Management, Consulting, Controlling bis hin zum Internationalen Marketing.

Inhaltsverzeichnis:

Anzeige

15 Studiengänge

AKAD University Betriebswirtschaftslehre - Internationales Wirtschaftsrecht (M.A.)
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 24, 36 oder 48 Monat(e)
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
AKAD University
Donau-Universität Krems Global Competences and Management
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
LIMAK Austrian Business School Global Executive MBA
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
LIMAK Austrian Business School
WU Executive Academy Global Executive MBA
  • Abschluss: EMBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 16 Monat(e)
  • Studienort: Wien
Informationsmaterial anfordern
WU Executive Academy
AKAD University Global Management and Communication (M.A.)
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 24, 36 oder 48 Monat(e)
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
AKAD University
Donau-Universität Krems Global Studies
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Fachhochschule Kärnten International Business Management
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Villach
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Kärnten
Donau-Universität Krems Internationales Projektmanagement MSc (Akademische/r ExpertIn / Certified Program)
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
FH JOANNEUM International Industrial Management
  • Abschluss: Diplom
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Kapfenberg
Informationsmaterial anfordern
FH JOANNEUM
FH JOANNEUM International Supply Management
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Kapfenberg
Informationsmaterial anfordern
FH JOANNEUM
Universität Wien LL.M. in International Law
  • Abschluss: LL.M.
  • Studienform: Full-/Part-time
  • Dauer: 2 Semester
  • Studienort: Wien
Informationsmaterial anfordern
Universität Wien
AIM - Austrian Institute of Management GmbH MA Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
AIM - Austrian Institute of Management GmbH
WINGS - FERNSTUDIUM MBA International Logistics and Trade (online)
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WINGS - FERNSTUDIUM
International Business School MSc in International Management
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: Part-time
  • Dauer: 2 Semester
  • Studienort: Vienna
Informationsmaterial anfordern
International Business School
Donau-Universität Krems Professional MBA, Specialization International Business
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: Full-/Part-time
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems

Eckdaten zum Studium: Regelstudienzeit, ECTS, Abschlüsse

Master-Studiengänge der Fachrichtung Wirtschaft International / International Business haben für gewöhnlich eine Regelstudienzeit von zwei bis vier Semestern und einen Arbeitsaufwand von 90 ECTS oder 120 ECTS. Studienmodelle, die zur Wahl stehen, sind das berufsbegleitende Studium oder das Vollzeit-Studium. Darüber hinaus ist auch die Wahl eines Fernstudiums möglich, das ebenso berufsbegleitend absolviert werden kann. Abschlüsse, die mit dem Masterstudium erzielt werden können, sind Master of Arts (M.A.), Master of Science (M.Sc.), Master of Laws (LL.M.), Master of Business Administration (MBA), Executive MBA (EMBA) oder Master in International Business (MIB).

Studieninteressierte können sich in Österreich an zahlreichen Hochschulen, wie z.B. an Universitäten oder Fachhochschulen (FH) sowie an weiteren Bildungseinrichtungen für ein Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaft International / International Business entscheiden. Studienorte sind u.a. Wien, Krems, Kapfenberg, Salzburg oder Villach.

 

Studienangebot der Fachrichtung Wirtschaft International / International Business

Unternehmen beschränken ihr Tagesgeschäft schon lange nicht mehr auf ein einziges Land, sondern agieren länderübergreifend und gehen internationale Wirtschaftsbeziehungen ein. Unternehmensinterne Teams profitieren mittlerweile von den vielfältigen Perspektiven und Erfahrungen unterschiedlicher Nationalitäten. Die Internationalität und voranschreitende Globalisierung des gegenwärtigen Wirtschaftsraumes verspricht zwar langfristigen Erfolg, geht aber auch mit einer großen Portion Verantwortung einher und macht gewisse Kenntnisse unabdingbar. So sind beispielsweise interkulturelle Kompetenzen für das internationale Wirtschaften unerlässlich, genauso wie Fachwissen in den Bereichen Internationales Management, Global Communication, Diversität oder Leadership.

Um auf diese Herausforderungen optimal vorbereitet zu sein, empfiehlt sich die Wahl eines Masterstudiums der Fachrichtung Wirtschaft International / International Business. Hochschulen können in diesem Bereich ein großes Studienangebot verzeichnen. Dieses umfasst beispielsweise Master-Studiengänge, die sich mit dem International Business Management befassen, rechtliche Kompetenzen im Kontext des internationalen Wirtschaftens vermitteln (z.B. Internationales Wirtschaftsrecht) oder das Global Management bzw. die Global Studies beleuchten. Weitere Studiengänge fokussieren z.B. das internationale Projektmanagement, Supply Management oder International Logistics and Trade.
 

Aufbau und Inhalt des Studiums Wirtschaft International / International Business

Die Internationalität des Marktes sorgt kontinuierlich für Herausforderungen: Neue Märkte müssen analysiert und bewertet werden. Unterschiedliche Rechts- und Steuerregelungen müssen in ein einheitliches Business-Modell integriert werden. Außerdem treffen immer wieder neue Arbeits- und Umgangskulturen aufeinander, die geschicktes interkulturelles Management erfordern. Daraus ergeben sich die Schwerpunkte der Fachrichtung Wirtschaft International / International Business.

Das Internationale Management etwa führt in die wichtigsten Grundlagen ein: Welche Besonderheiten herrschen in der Außenwirtschaft und auf internationalen Märkten vor? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten auf nationaler, europäischer (EU-Recht) und globaler Ebene? Nach welchen Grundsätzen sind international aufgestellte Unternehmen zu führen und was bedeutet das für ein interkulturelles Personalmanagement? Antworten auf diese Fragen finden Studierende beispielsweise in Modulen rund um Interkulturelles und Strategisches Management im globalen Kontext, Organisation und Unternehmensentwicklung, Internationale Volkswirtschaftslehre (VWL), Internationales Recht und Politik oder Human Resource Management und Diversity.

Ergänzt werden diese Inhalte durch Einblicke in das internationale Marketing, die internationale Marktforschung oder Unternehmenskommunikation als Teil der Unternehmensführung. Des Weiteren werden Studierende des Masterstudiums mit den Rahmenbedingungen des europäischen Wirtschaftsraums vertraut und setzen sich im Kontrast dazu z.B. mit der amerikanischen oder asiatischen Wirtschaft auseinander. Zudem bauen die Studierenden Managementkompetenzen auf – je nach Studiengang z.B. im internationalen Innovationsmanagement, Projektmanagement, Prozessmanagement, Diversity Management, Logistics and Supply Chain Management, Marketing and Sales Management, Informationsmanagement oder Qualitätsmanagement. Im Masterstudium Wirtschaft International / International Business vertiefen Studierende ihre technische Expertise, z.B. in der Internationalen Rechnungslegung, im Bereich Finanzierung, Accounting and Funding sowie im Controlling. Ebenso beschäftigen sie sich mit den globalen Finanzmärkten und – je nach Anbieter – mit internationalen Produktionsprozessen und Lieferketten. Auch der Bereich Mergers and Acquisitions (M&A) wird im Masterstudium u.a. thematisiert. Bei Mergers and Acquisitions handelt es sich in erster Linie um die Transaktionen eines Unternehmens, also z.B. um Fusionen oder Unternehmenskäufe.

Einige Master-Studiengänge rücken die Analyse und den Vergleich internationaler Steuer- und Abgabensysteme ins Zentrum, andere wiederum prüfen die Management-Anforderungen an den internationalen Tourismus. Die Vermittlung von Skills in globaler Kommunikation sowie interkultureller Kompetenzen steht aber in nahezu jedem Studium auf dem Programm. Hierzu zählen z.B. Module, die sich mit dem Konfliktmanagement, der Mediation und Verhandlungsführung befassen oder Fachwissen in den Bereichen Migration, Diversität, Kultur, Transnationalismus und Geschlecht vermitteln. Diese Fähigkeiten erleichtern Studierenden die künftige Arbeit in interkulturellen Teams bzw. die Führung von Mitarbeiter/-innen unterschiedlicher Nationalitäten und Religionen.
 

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter/ Hochschule (z.B. Universität, Fachhochschule) erfolgt die Ausbildung im Masterstudium in unterschiedlichsten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Masterstudium Wirtschaft International / International Business:

International Management
  • Außenwirtschaft & Internationale Wachstumsmärkte
  • Human Resources & Crosscultural Management
  • Business English
Internationale Finanzierung
  • International Finance & Funding
  • Internationale Finanzmärkte
  • Internationales Controlling
Internationales Marketing
  • International Sales Management
  • Market Intelligence & Consumer Behavior
  • Corporate Communication
European Management
  • European Institutions
  • Cross-Cultural Management
  • Marketing and Management in Foreign Countries

Voraussetzungen für das Masterstudium Wirtschaft International / International Business

Die Voraussetzungen für die Zulassung zu einem Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaft International / International Business variieren vergleichsweise stark. Zu den Zulassungskriterien zählen – je nach Bildungsanbieter/ Hochschule – z.B. ein facheinschlägiges Vorstudium, also etwa der Hochschulabschluss eines Bachelorstudiums mit einer wirtschaftswissenschaftlichen Ausrichtung oder auch ein fachverwandter Master. Typischerweise zählen dazu der Bachelor Betriebswirtschaft (BWL), Marketingmanagement oder International Business Administration. Mitunter wird ein Vorstudium erst ab einem Fachanteil der Wirtschaftswissenschaften von 50% als facheinschlägig gewertet. Liegt ein erster Studienabschluss nicht vor, ist es in vielen Fällen auch möglich, mit der Universitätsreife und einer facheinschlägigen Berufserfahrung zum Masterstudium zugelassen zu werden. Voraussetzungen für die Zulassung zu einem MBA sind eine mehrjährige Berufserfahrung, u.a. bereits auf Führungsebene.

Vereinzelt wird für die Zulassung auch ein überdurchschnittlicher Studienabschluss verlangt oder es werden Mindestkenntnisse der englischen Sprache vorausgesetzt, die mit einem TOEFL-Test oder IELTS-Score nachzuweisen sind. Ebenso können Aufnahmeverfahren stattfinden.

Berufsaussichten und Gehälter nach dem Masterstudium Wirtschaft International

Absolventen und Absolventinnen des Masterstudiums Wirtschaft International / International Business blicken einer vielseitigen Arbeitswelt entgegen. Grundsätzlich sind sie prädestiniert für eine Karriere im Ausland oder in grenzüberschreitenden Geschäftsfeldern, zumeist auf Führungsebene. Je nach Studienausrichtung finden sie z.B. als Steuer- oder Compliance-Expert/-innen, als EU-Binnenmarktexpert/-innen sowie als Expert/-innen für internationales Wirtschaftsrecht eine Anstellung oder arbeiten im Außenhandel. Darüber hinaus bieten sich Anstellungsmöglichkeiten in „klassischen“ betriebswirtschaftlichen Bereichen, wie etwa als Key Account Manager/in, Global Supply Chain Manager/in, Marketingmanager/in, Produktmanager/in, Projektmanager/in, Qualitätsmanager/in oder auch als Recruiting-Manager/in an – wobei bei all diesen Rollen der Fokus der Arbeit meist auf grenzüberschreitenden Aufgabenstellungen liegt. Auch Interkulturelles Management ist eine der Tätigkeiten, die häufig im organisatorischen Rahmen der Human Resources abgewickelt wird. Natürlich stellt auch die Tourismusbranche ein wichtiges Tätigkeitsfeld dar. Ihrer Expertise entsprechend finden sich Absolventen und Absolventinnen eher in größeren Firmen, internationalen und nationalen Organisationen sowie in NGOs und NPOs mit Schwerpunkten auf internationaler Zusammenarbeit bzw. Import- und Export-Aktivitäten. Weitere Möglichkeiten, um ihre Karriere zu starten, haben Absolvent/-innen z.B. in den Bereichen Consulting, Controlling, Vertrieb, Finanzierung, Entrepreneurship, Logistik und Handel. Je besser die Absolventen und Absolventinnen qualifiziert sind, desto breiter die Auswahl an unternehmerischen Funktionen, die sie schließlich besetzen können.

Für Berufseinsteiger hat sich gezeigt, dass im Durchschnitt 60.000 Euro brutto jährlich bezahlt werden, abhängig von der Spezialisierung, der Branche und der Region. Achtung: Das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind unterschiedlich.

Zu den Studiengängen

Studienorte

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung „Wirtschaft International“ können in folgenden österreichischen Bundesländern sowie als Fernstudium belegt werden: